easee Säulen

Ladestationen im öffentlichen Bereich

Wer grössere Immobilien für mehrere Nutzer verwaltet, für den gewinnt die E-Mobility-Thematik zunehmend an Bedeutung. Einerseits wird der Bedarf bei den Mietern in Zukunft markant ansteigen – andererseits kann mit einem cleveren Lade- und Last-Management ein übersichtliches und einfaches Abrechnungsmodell geschaffen werden, welches sich auch ökonomisch rechnet.

Wir bieten umfassende Beratung für Ladestationen für Verwaltungen von Wohn-Überbauungen und öffentlichen Anlagen, für KMU sowie Industrie und Gewerbe. Davon profitieren

– Bewohnerinnen und Bewohner
– Ihre Kunden und Gäste
– Ihre Mitarbeitenden

Sind Sie interessiert an einem Infoanlass?

Infoanlass

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Umfassende Analyse, Beratung und Planung
  • Lieferung und Installation der benötigten Lade-Infrastruktur
  • Instruktion und Sicherheitskontrolle
  • Support, Wartung und Unterhalt
  • Massgeschneiderte Lösungen für Abrechnungssysteme

    Schritt für Schritt zu einer zukunftsweisenden E-Mobility-Infrastruktur

    1. Grundinstallation

    Erschliessung ab Hauptverteilung mit 63A mit einem Flachkabelsystem. Dies ist die BAsis der Ladeinfrastruktur. Sie steht allen aktuellen und zukünftigen Nutzern zur Verfügung.

    2. Ladestation

    Ladestationen werden nach Bedarf ans bestehende Flachkabelsystem installiert. Einfach, schnell und ausbaubar.

    3. Systemerweiterung

    Die bestehende Infrastruktur kann mit geringem Kosten- und Zeitaufwand jederzeit durch weitere Ladestationen erweitert werden.

    4. Lastmanagement

    Ein intelligent-dynamisches Last- und Lademanagement mit easee-Equalizer stellt sicher, dass die vorgegebene Leistungsgrenze eingehalten wird, und die Fahrzeuge bedürfnisgerecht zur gewünschten Zeit geladen werden.

    Früh planen lohnt sich

    Eine frühzeitige, strukturierte Planung der E-Mobilitäts-Infrastruktur zahlt sich aus. Die wichtigsten Aspekte dabei sind:

    Skalierbarkeit der Infrastruktur
    Bereits vor der Installation der ersten Ladestation muss festgelegt werden, auf welches Ladesystem gesetzt werden soll. Dabei ist es wichtig, dass Systeme verwendet werden, die künftig gut skalierbar sind und die über die nötigen Kmmunikationsschnittstellen verfügen, damit auch zukünftige Ladestationen kompatibel sind.

    Einheitliches Portfoliokonzept

    Dies ermöglicht es, dass die einzelnen Lade-Stationen einfach überwacht und einheitlich abgerechnet werden können. Eine Grund-Investition die sich gleich mehrfach auszahlt!

    Lade- und Last-Management
    Um den Strom verbrauch mit den Wohnungsverbräuchen abzustimmen - sonst droht eine Überlast des Hausanschlusses, was zu einem Stromausfall im gesamten Gebäude führen kann.

    Die Risiken bei Installationen ohne Planung

    ;nbsp;

    –    Überhitzungsgefahr aufgrund zu hoher Lasten / langen Ladezeiten
    –    Mangelnde Sicherheit (Stecker während dem Laden herausziehbar)
    –    Keine individuelle Verrrechnung möglich

    ;nbsp;

    – eine Skalierbarkeit / keine Kompatibilität
    – Keine Ausbaumöglichkeiten

    ;nbsp;

    – Installationsmängel
    – Mögliche Überlast
    – Auslösen der Hauptsicherung

    ;nbsp;

    – keine Kompatibilität der Systeme
    – Mehraufwand für die Verwaltungen

     

    Ladeservice von Swiss Charge

    Mit der App von swisscharge.ch finden Sie in der Schweiz und europaweit Ladestationen. Echtheit-Informationen zeigen  an, wenn eine Ladestation bereits besetzt ist. Und bezahlen können Sie ganz einfach per App oder Kreditkarte – ohne Abo- oder Grundgebühren.

    Zudem bietet Ihnen swisscharge einfache Abrechnungssysteme für Ihre Bewohner/-innen, Kunden und Kundinnen und für Ihre Mitarbeitenden. Als Partner von Swisscharge beraten wir Sie dazu gerne!

     

     

    Haben Sie Fragen?

    Bühler Andreas Geschäftsleiter / Inhaber